Königsstadt Meknès

Meknès ist ein erholsames Ressort am Fuße des Mittleren Atlas.

Die Königsstadt Meknès im Norden von Marokko

Volubilis

Volubilis bei Meknès

In der Hauptstadt der Region Meknès-Tafilalet leben etwa 596.108 Menschen. Die Stadt liegt in einer fruchtbaren Ebene 60 km westlich von Fès. Ein Großteil der Bevölkerung lebt vom Obst- und Gemüseanbau. Auch Pfefferminze wird hier angebaut, in der Stadt bekommt man den besten Tee des Landes. Außerdem werden die berühmten Babusch (Pantoffeln) vor allem in dieser Region hergestellt. Meknés gehört zu den vier Königsstädten Marokkos und hat deshalb viele Sehenswürdigkeiten und historische Bauten zu bieten.

Anreise

Die Stadt selbst hat keinen Flughafen. Wer mit dem Flieger anreisen möchte, muss in Fès landen und den Rest der Strecke mit dem Bus oder Taxi zurücklegen. Zu empfehlen sind die Buslinien der CTM, der Busbahnhof befindet sich nahe der Grand Taxi Station in Meknès.

Geschichte

Von 1672 bis 1727 war Meknès die Hauptstadt Marokkos. In dieser Zeit wurden zahlreiche neue Gebäude errichtet. Doch nach dem Tod des Alawidensultans Mulai Ismail verlagerte sein Nachfolger die Hauptstadt nach Fès. Meknès ist vor allem für die hier ansässigen Bruderschaften bekannt, zu denen auch der Sufiorden zählt.

Sehenswürdigkeiten

Die Medina von Meknès gehört zu den schönsten des Landes, sie wurde 1996 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Besonders die Souks sind sehenswert, denn sie sind in ihrer Ursprünglichkeit erhalten geblieben. Vor allem auf dem Place el Hedim mit dem berühmten Stadttor Bab Mansour herrscht eine besondere Atmosphäre. Auf keinen Fall verpassen dürfen Sie die Ruinen der Palastanlage Dar Kebira. Direkt gegenüber befindet sich der Königspalast, dessen Garten zum Golfplatz umgestaltet wurde.

Eine ganz besondere Sehenswürdigkeit ist das Grab des Mulai Ismail. Der Sultan wurde in einem weißen Sarkophag beigesetzt, der erstaunlicherweise von zwei barocken Standuhren umrahmt wird. Diese hatte Mulai Ismail einst von dem französischen Sonnenkönig Louis XIV. erhalten. Auf dem Friedhof westlich der Medina befindet sich eine weitere interessante Grabstätte. Hier steht das Mausoleum von Mohammed ben Aïssâ, der die volksislamische Aissaoua-Bruderschaft gegründet hat.

Ausgewählte Reiseangebote

Transatlantique in Meknes, Marokko

****Transatlantique
in Meknes, Marokko

7 Tage ÜF
ab 655 €*
Zum Angebot
ibis Meknes in Meknes, Marokko

***ibis Meknes
in Meknes, Marokko

7 Tage ÜF
ab 669 €*
Zum Angebot
Weitere beliebte Reise-Angebote »

Ausflüge

Das wohl bedeutendste Ausflugsziel bei Meknès ist die archäologische Ausgrabungsstätte Volubilis. In der Antike stand an dieser Stelle eine römische Stadt. Die freigelegten Gebäude sind die am besten erhaltenen Funde aus dieser Zeit in Nordafrika. Die UNESCO erklärte die Stätte 1997 zum Weltkulturerbe. Nur 2,5 km weiter südöstlich liegt der Pilgerort Moulay Idris. Besonderes Interesse verdient das Mausoleum des Stadgründers.

Darüber hinaus lassen sich von Meknès aus hervorragend Ausflüge in das Atlasgebirge unternehmen. Tagesausflüge bieten sich in die Städte Fès und Ifrane an.

Hotline
Das TravelScout24-Team steht Ihnen bei Fragen zu Ihrer Reise und Buchung stets zur Seite.
Mo - Fr:9:00 - 22:00 Uhr
Sa - So:10:00 - 22:00 Uhr
0800 - 100 4116
aus Deutschland kostenlos