Bodenschätze in Marokko

Marokko ist mit einem reichhaltigen Vorkommen an Phosphat gesegnet.

Die wichtigsten Bodenschätze Marokkos

marokko-bodenschaetzeUngefähr 75% des weltweit geförderten Phosphats stammt aus Marokko. Auch im Konfliktgebiet der Westsahara gibt es große Phosphatvorkommen, außerdem werden große Erdgas- und Erdölvorkommen dort vermutet. Da es jedoch immer wieder zu Streitigkeiten um das Gebiet kommt, werden diese Vorkommen nicht genutzt.

Welche Bodenschätze gibt es in Marokko außerdem?

Neben seinem Reichtum an Phosphat hat Marokko auch noch einige andere Bodenschätze zu bieten. Zu den Edelmetallen, die in dem Land zu finden sind, gehören Gold und Silber. Bodenschätze, die der Energiegewinnung dienen, sind Erdöl, Erdgas und Kohle. Außerdem gibt es Vorkommen von Eisenerz, Blei, Kupfer, Zink, Mangan, Nickel und Cobalt. Des Weiteren wird Salz in Marokko abgebaut.

Energie

Marokko kann seinen Bedarf an Energie nur zu etwa 13% aus eigenen Mitteln decken. Im Jahr 2013 wurde deshalb die Umsetzung des marokkanischen Solarplans gestartet. Dieser sieht zunächst den Bau eines solarthermischen Kraftwerks in Ouarzazate vor. Der französische Energieversorger GDF Suez plant, den größten Windpark von ganz Afrika in Marokko zu errichten. Dieser soll 2014 in Betrieb gehen und rund 40% des stetig steigenden Strombedarfs für das Land liefern.