Filme und Filmindustrie in Marokko

Einige Filme haben Marokko einen populären Status gebracht und sorgten damit für einen zunehmenden Urlaubsboom in dem nordafrikanischen Staat.

Filme aus Marokko

marokkoe-wuesteBesonders beliebt ist Marokko als Kulisse für Bibel- und Historienfilme. Marokkanische Filme sind international eher weniger bekannt. Dabei hat das afrikanische Land eine recht große Filmindustrie zu bieten.

Marokko als Filmkulisse

Noch heute werden in Marokko Bibel-und Historienfilme gedreht, da die ländlichen Gebiete hierfür ideal sind. Der berühmte US-Regisseur Ridley Scott machte hier Aufnahmen zum Oscar prämierten Meisterwerk Gladiator und dem Film Königreich der Himmel.

Aber auch ein bekannter Regieseur Italiens, Franco Zeffirelli, drehte auf dem Atlasgebirge im Jahr 1977 das Bibel-Epos Jesus von Nazareth, das bis heute noch einen Kultstatus inne hat.

Von 1993 bis 2001 entstand in Marokko die dreizehnteilige TV-Serie Die Bibel, die die Geschichte der frühchristlichen Zeit sehr gut in all ihren Facetten wiedergibt. Ein großer Anteil der Bürger Ait-Ben-Haddous und Ouarzazates halfen bei der Produktionsumsetzung und lebten dadurch allein von der Filmindustrie.


Filme, die in Marokko spielen

Der Film Casablanca ist wohl der bekannteste Film, der in Marokko spielt. Er wurde aber nicht in Marokko gedreht, brachte dem Staat aber dennoch enorme Popularität.

Aus dem Jahr 1930 stammt der Film Marokko, ein Liebesdrama von Josef von Sternberg. Die Hauptrollen wurden von Marlene Dietrich und Gary Cooper gespielt.

Marokkanische Filme

International spielen marokkanische Filme keine große Rolle. Dennoch gibt es auch in Marokko sehr talentierte Regisseure, in deren Filmen die Kultur und Einzigartigkit des Landes lebendig werden. Einer dieser Regisseure ist Said C. Naciri, der z.B. den Film Kanyamakan gedreht hat.

Ebenfalls eine wichtige Rolle spielt Laïla Marrakchi. Die marokkanische Regiesseurin und Drehbuchautorin wurde mit dem Film Marock bekannt. In dem Spielfilm hat Laïla Marrakchi einige ihrer Jugenderinnerungen aufgearbeitet. Es geht um das Leben junger Menschen aus der marokkanischen Oberschicht in Casablanca. Eine junge Muslimin sucht Kontakt zu einem jüdischen Mitschüler, doch ihre traditionelle Familie zeigt wenig Verständnis dafür. Laïla Marrakchi ist selbst Muslimin und mit einem Juden verheiratet.

Der französisch-marokkanische Regisseur Nabil Ayouch ist vor allem durch Kurzfilme bekannt geworden. 2012 wurde sein Film Les Chevaux de Dieu (Die Pferde Gottes) bei den Filmfestspielen in Cannes ausgezeichnet.

Die Filmstudios in Ouarzazate

CLA StudiosDie Stadt Ouarzazate liegt 200 km südöstlich von Marrakesch. Hier befinden sich die Atlas Corporation Studios sowie die CLA Studios. Die Filmstudios haben eine lange Tradition. Alfred Hitchcocks Der Mann, der zuviel wusste und David Leans Lawrence von Arabien sind schon hier gedreht worden.

Für die Einwohner von Ouarzazate ist die Ansässigkeit der Filmstudios ein großer wirtschaftlicher Vorteil. Viele finden Arbeit bei den Produktionen, als Statisten, Stuntmen, Kulissenbauer, Tiertrainer, Kostüm- und Maskenbildner.

Internationales Filmfestival

2013 fand das Internationale Filmfestival in Marrakesch auf dem berühmten Platz Djemaa el-Fna statt. Martin Scorsese hatte den Jury-Vorsitz inne. Der Eröffnungsabend war der Schauspielerin Sharon Stone gewidmet. Eine Freiluftvorführung des Films The Quick and the Dead, in dem sie die Hauptrolle spielt, sorgte beim Publikum für Begeisterung.

Hotline
Das TravelScout24-Team steht Ihnen bei Fragen zu Ihrer Reise und Buchung stets zur Seite.
Mo - Fr:9:00 - 22:00 Uhr
Sa - So:10:00 - 22:00 Uhr
0800 - 100 4116
aus Deutschland kostenlos